KINO

morgen

Film-Suche:

HomeKINO
vorschau
KINO
podcast
Kino 2006 I Kino 2006 II Kino 2006 III Kino 2006 IV Kino 2007 I Kino 2007 II Kino 2007 III Kino 2007 IV


Little Children

USA, 2006
Kriminal-Drama, 130 Minuten

Originaltitel
Little Children

Kino-Start
26.04.2007

Regie
Todd Field

Darsteller
Kate Winslet (Sarah Pierce), Patrick Wilson (Brad Adamson), Jennifer Connelly (Kathy Adamson), Gregg Edelman (Richard Pierce), Sadie Goldstein (Lucy Pierce), Ty Simpkins (Aaron Adamson), Noah Emmerich (Larry Hedges), Jackie Earle Haley (Ronnie J. McGorvey), Phyllis Somerville (May McGorvey), Helen Carey (Jean), Catherine Wolf (Marjorie), Mary B. McCann (Mary Ann), Trini Alvarado (Theresa), Marsha Dietlein (Cheryl), Jane Adams (Sheila)
Little Children - Kinoplakat
Nachdem im Jahre 2001 Regisseur Todd Fields für seinen Debütfilm "In The Bedroom" hoch gelobt wurde, hat er sich für fünf Jahre an kein neues Projekt mehr gewagt. Nun bringt er mit "Little Children" ein kritisches Sozialdrama nach der gleichnamigen Romanvorlage von Tom Perrotta in die Kinos. In den Hauptrollen sind Kate Winslet und Jennifer Connelly zu sehen, die beide den gleichen Mann - gespielt von Patrick Wilson - lieben.

"Little Children" erzählt von Menschen in East Wyndam, einer ruhigen und bügerlichen Vorstadt von Boston. Sie alle sind in der einen oder anderen Weise mit ihrem Leben unzufrieden. Sie alle ziehen aus, um nach Lösungen zu suchen, verlaufen sich dabei und kehren schließlich zurück, ohne an ihrem Leben wirklich etwas geändert zu haben.

Ronald James McGorvey (Jackie Earle Haley) ist eine verurteilter Pädophiler, der zurück zu seiner alten Mutter (Phyllis Somerville) nach East Wyndmen zieht. Dies sorgt in der Nachbarschaft, unter den Eltern von kleineren Kindern, für einige Aufregung und ist täglicher Gesprächsstoff auf den Spielpätzen des Stadtteils. Der arbeitslose Ex-Polizist Larry Hedges (Noah Emmerich) nimmt sich des Problems auf seine Weise an, indem er eine Art Bürgerwehr gründet.

Derweils kümmert sich Brad Adamson (Patrick Wilson) um den Haushalt, während seine Frau Kathy (Jennifer Connelly), eine Autorin von Dokumentarfilmen, die Familie ernährt. Aus Langeweile beginnt Brad eine Affäre mit der Spielplatzbekanntschaft Sarah Pierce (Kate Winslet), die sich in ihrer Rolle als Mutter und Hausfrau überfordert fühlt. Sarah wird von ihrem Ehemann Richard (Gregg Edelman) vernachlässigt, der sich lieber im Internet Pornos anschaut, statt Zeit mit seiner Frau zu verbringen.

Als Kathy dahinterkommt, dass Brad eine Affäre hat, ändert das an der Dreiecksbeziehung wenig. Schließlich schlägt Sarah vor, dass beide ihre jeweiligen Ehepartner verlassen und zusammen wegziehen. Doch dann besinnt sich Sarah, dass ihre Tochter das Wichtigste in ihrem Leben ist und sie schon ihretwegen ihre Famile nicht aufgeben kann.

So versöhnt sich Brad wieder mit seiner Frau, während Ronald James McGorvey - von der "Bürgerwehr" zur Verzweilfung getrieben - sich vor aller Augen selbst entmannt...



Film-Inhalt  


Jennifer Connelly als Drehbuchautorin Kathy Adamson
Jennifer Connelly als Drehbuchautorin Kathy Adamson


  Film-Kritik


Kate Winslet und Patrick Wilson als ehebrechendes Liebespaar
Kate Winslet und Patrick Wilson als ehebrechendes Liebespaar

"Little Children" war bei der Oscarverleihung 2007 in drei Kategorien nominiert: Bestes adaptiertes Drehbuch, Beste Hauptdarstellerin (Kate Winslet) und Bester Nebendarsteller (Jackie Earle Haley). Das Drama konnte jedoch keine der begehrten Auszeichnungen erringen.

Nicht anders erging es "Little Children" bei den Golden Globe Awards 2007: Nominiert als Bestes Drama, Beste Hauptdarstellerin in einem Drama und Bestes Drehbuch, ging der Film auch hier leer aus.

Dafür konnte das Werk auf zahlreichen anderen Verleihungen punkten. So gab es für Haley den Preise von Filmkritikern aus Chicago, Dallas, Massachusetts, New York und San Francicso, von letzteren auch den Preis für den Besten Film und das Beste adaptierte Drehbuch. Patrick Wilson wurde für seine Rolle des Brad Adamson mit dem "Young Hollywood Award" ausgezeichnet.



"Als Regisseur Todd Fields und ich mit der Arbeit am Drehbuch begannen, hatten wir die Hoffnung, aus dem Material etwas Neues zu schaffen, anstatt bloß das Buch auf Film zu reproduzieren", sagt Tom Perrotta, der die Romanvorlage für den Film verfasste.

"Genau das macht für mich als Romanautor eine Filmadaption so spannend: Die Chance zu haben, das Buch mit jemand anderem gemeinsam noch einmal neu zu entwerfen und dabei neue Möglichkeiten für die Figuren und die Geschichte zu entdecken. Mit einem derart gekonnten Drehbuchschreiber und Regisseur wie Todd Field zusammenarbeiten zu können, machte einen großen Teil des Reizes für mich aus, aber ich wusste von Anfang an, dass das gemeinsame Werk nicht mehr länger 'meins' sein würde.

Wenn zwei Autoren mit derart verschiedenen Stimmen und Empfindungen zusammen etwas kreieren, ist völlig klar, dass sich das Ergebnis sehr von dem unterscheidet, was jeder für sich allein geschrieben hätte."



Hintergrund  


Sarah und Brad und
Sarah und Brad und "Littel Children"

► Cast, Crew► Trailer► Filmplakat► Teaser-Poster► Foto-Galerie

  Ebenfalls im Kino


Zeitgleich mit dem Film "Little Children" in der Regie von Todd Field liefen am 26.04.2007 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Valerie
Drama, Deutschland, 2006

The Marine
Actionthriller, USA, 2006

Pars: Operation Kirsche
Thriller, Türkei, 2007

Lieben und Lassen
Liebeskomödie, USA, 2006

Inland Empire
Mystery-Drama, USA, Polen, Frankreich, 2006

Dol - Tal der Trommeln
Drama, Deutschland, Irak, Frankreich, 2007

Die Hochstapler
Dokumentation, Deutschland, 2007

Der Fluch der goldenen Blume
Action, China (Hongkong), 2006



KINO

morgen